Kabarett - Tage in Marbach  
   

                                                   

Mit unserem Programm servieren wir Ihnen satirische Würstel, auf die jeder seinen Senf abladen darf. Im ersten Teil haben Sie eine gute Gelegenheit, sich daran zu erinnern, was die vermurkste Bundespräsidentenwahl ausgelöst hat: dass wir eine Meinung haben dürfen und natürlich auch das Gegenteil davon. Dass die Sportart, über die Österreich spricht, zwar mit F. beginnt, aber nicht auf -ußball endet. Und dass Kardinäle im Vatikan freiwillig die Last des Luxuslebens auf sich nehmen, damit die anderen umso leichter in den Himmel kommen....

Mit viel musikalischem Schwung eröffnen wir den zweiten Teil, der andere gesellschaftliche Phänome aufs Korn nimmt: beispielsweise die Bevormundung der Menschen, denen eigenes Denken abgewöhnt werden soll, das Geschäft mit der Gesundheit und dem neuen männlichen Schönheitsideal, dem Frauenhelden huldigen. Dass es dabei heiß hergeht, verbürgen auch Kleinkriminelle, die als Saunatuschler Dampf ablassen, was ihnen so auf den wohltemperierten Geist geht. Und wer den Kampf mit dem Telefontarifdschungel aufnehmen will, der muss wissen, dass das man dazu Nerven wie Drahtseile braucht...

Und wenn Sie auf mehr neugierig geworden sind, besuchen Sie uns einfach und schauen Sie sich das an! Denn „um ernst zu sein, genügt Dummheit, während zur Heiterkeit ein großer Verstand unerlässlich ist." (William Shakespeare).

Freuen Sie sich auf einen Abend mit fulminantem Mix aus Kabarettszenen, bissiger Satire, musikalischen Improvisationen von Florian Neulinger auf hohem firlefanzischen Spaßniveau.

Regie:                      August Brückler

Texte:                      Alois Haider und August Brückler

Musik:                     Florian Neulinger

Es spielen:               August Brückler, Karl Heinreichsberger,  Peter Hubmayer, Lothar Jansky

                                 und Leo Schörgenhofer